Digitale Transformation

Der Data Scientist

Data Science hat sich im Zuge der Digitalisierung zu einer der wichtigsten Schlüsselkompetenzen entwickelt. Egal in welchem Bereich und in welcher Funktion man arbeitet – überall fallen Daten an, mit Hilfe derer neue Geschäftsmodelle entwickelt, Wertschöpfungspotenziale gehoben und Kosten gesenkt werden können. Data Scientists gehören zu den Treibern der digitalen Wirtschaft und können sich auf eine spannende Karriere in einem innovativen Arbeitsumfeld freuen.

Teilen auf

Big Data als Wettbewerbsfaktor

Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen hängt zunehmend davon ab, ob sie in der Lage sind, komplexe Daten unterschiedlichster Herkunft und Struktur ("Big Data") intelligent zu analysieren und für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen zu nutzen. Hierin liegt der Kern der aktuellen zweiten Digitalisierungswelle.

Industrie 4.0, Internet der Dinge, Internet of Things (IoT)

Begriffe wie das Internet der Dinge (englisch: Internet of Things, IoT) oder Industrie 4.0 stehen zurzeit im Mittelpunkt der Diskussion.

Unter Industrie 4.0 versteht man die direkte Vernetzung und somit auch den Datenaustausch und die Selbstkonfiguration von intelligenten Maschinen in der industriellen Fertigung einer traditionellen Stärke der deutschen Wirtschaft. Auf diese Weise lassen sich nicht nur Kosten reduzieren, sondern auch hochgradig individualisierbare Produkte zu marktfähigen Preisen erzeugen.

Das Internet der Dinge bezeichnet primär die Verbindung von Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs mit dem Internet. Hierzu zählen Autos, Kühlschränke, Sportprodukte und Thermostate ebenso wie Assistenzsysteme in Gesundheit und Pflege. Laut einer Prognose des Verbandes der Automobilindustrie (VdA) soll 2017 der Anteil der Connected Cars bei den Neuwagen bereits bei 80 Prozent liegen. Datenbasierte Leistungen machen gegenüber dem Automobil als „eigentlichem“ Produkt einen immer größeren Anteil der Wertschöpfung aus.

Nutzung fortgeschrittener Datenanalysen nach Branchen

Mit Daten Werte Schaffen, KPMG und Bitkom Research, 2016 | Zur Studie

Data Analytics in Handel & Dienstleistungen

Neben der Industrie investieren jedoch auch Handel, Versicherungen, Banken und andere Dienstleistungsbranchen massiv in Data Analytics. Basierend auf der Analyse von Daten können Kunden leichter identifiziert und personalisiert angesprochen werden, wie etwa im Falle der dynamisch angezeigten Werbung (Dynamic Ads). Versicherungen steht eine große Menge von Daten zur Verfügung, um personalisierte Tarife anzubieten und Versicherungsbetrug zu unterbinden – zum Beispiel beruhend auf dem Fahrverhalten ihrer Kunden im Fall einer KFZ-Haftpflichtversicherung. Ebenso können Banken die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden besser einschätzen.

Chancen für kleine Unternehmen

Die datenbasierte Wirtschaft bietet insbesondere kleinen Unternehmen Chancen, die früher undenkbar gewesen wären –  sie können sehr gezielt und erfolgreich Nischen besetzen, gehören neben den Großunternehmen zu den Treibern der Digitalisierung und können im günstigsten Fall binnen weniger Jahre zu Global Playern werden.

Ansprechpartner

 

Vincent Bergner

Customer Relationship Manager

v.bergner@bitkom-service.de

T: 030.27576-539

Data should be able to flow freely between locations, across borders and within a single data space.[...] If we want our data economy to produce growth and jobs, data needs to be used.

Andrus Ansip, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft

Die deutsche Industrie will bis 2020

jährlich 40 Milliarden Euro

in Industrie 4.0-Anwendungen investieren.

Dies ist das Ergebnis einer Studie zum Thema „Industrie 4.0“ von PwC und Strategy&. Es wurden deutsche Industrieunternehmen aus fünf Branchen befragt.

Mehr als

4000

offene Stellen im Bereich Data Science listet Deutschlands größte Jobbörse StepStone.

Der große Bedarf und die intensive Suche nach entsprechenden Fach- und Führungskräften über alle Branchen hinweg dokumentiert eindrucksvoll, dass Data Science in deutschen Unternehmen angekommen ist.