Digitales Marketing

Kundenansprache nach Zahlen - Data Driven Marketing

Geräte wie Smartphones oder Tablets und immer neue Online-Dienste für Musik, Filme, Fotos und Texte verändern die Mediennutzung der Verbraucher. Das hat enorme Auswirkungen auf Marketing und Werbung. Daten über das Informations- und Kaufverhalten der Konsumenten helfen den Unternehmen, ihre Zielgruppen zu erreichen. Der Marketingexperte Martin Buske erklärt, wie Unternehmen mit Datenanalysen den Absatz ihrer Produkte und Dienstleistungen fördern und Kunden an die eigene Marke binden können.

Teilen auf

Mediennutzung im Wandel

Die Medienlandschaft hat sich in den vergangenen 20 Jahren massiv verändert. Beherrschten in den 1990er Jahren noch Radio, Fernsehen und Printmedien die Medienwelt, sind es heute vor allem Online-Medien und soziale Netzwerke. Je nach Tageszeit und persönlichen Vorlieben nutzen Verbraucher unterschiedliche Medien auf unterschiedlichen Geräten: Sie konsumieren aktuelle Nachrichten auf dem Smartphone, lesen digitale Bücher auf dem E-Reader oder Tablet, schauen Filme oder hören Musik bei Streaming-Diensten, verbringen viel Zeit in sozialen Netzwerken usw. Darüber hinaus nutzen Verbraucher verschiedene Medien gleichzeitig. Beim Fernsehen verbringen sie im Schnitt acht Minuten pro Stunde vor einem zweiten Bildschirm („Second Screen“).  

Für das Marketing von Unternehmen ist es in diesem Umfeld schwieriger geworden, die Verbraucher auf den unterschiedlichen Kanälen mit ihren Botschaften zu erreichen. Das gilt sowohl für die Ansprache von Privatverbrauchern als auch von Business-Kunden. Eine wichtige Informationsquelle sind Daten über das Kauf- und Nutzungsverhalten der Verbraucher. Mit „Data Driven Marketing“ werten Unternehmen diese Informationen systematisch aus und leiten daraus Marketing- und Vertriebsmaßnahmen ab.

Datenanalyse für das Marketing

Viele Unternehmen verfügen bereits über einen umfangreichen Datenbestand, der Informationen über ihre Kunden enthält. Dazu gehören demografische Angaben und Informationen zum Kaufverhalten, zum Beispiel die Kauffrequenz, bestimmte Präferenzen, die Zahl der Reklamationen etc. Darüber hinaus liefern Webseiten, Social Media Kanäle, Smartphones und klassische Umfragen weiteres Datenmaterial. Experten für datengetriebenes Marketing wählen geeignete Datenquellen aus, definieren sinnvolle Messgrößen und bereiten die Ergebnisse auf. Dabei nutzen sie spezielle Software-Tools, die sie bei ihrer Arbeit unterstützen.  

Dass moderne Datenanalysen im Marketing heute unverzichtbar sind, zeigt eine weltweite Umfrage unter Marketing-Experten der Unternehmensberatung Winterberry. Demnach geben 79 Prozent der Befragten an, dass Datenanalysen für das Marketing in ihrer Organisation wichtig oder sehr wichtig sind. 71 Prozent sagen, dass Data Driven Marketing auch künftig zum Wachstum ihres Unternehmens beitragen wird.

Seminare und Zertifikatslehrgänge zum Data Driven Marketing Professional

Die Bitkom Akademie bietet im Fachbereich „Digital Marketing“ eine Reihe von Seminaren an. In kostenlosen Webinaren erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine einstündige Einführung in das jeweilige Thema. Der Zertifikatslehrgang „Data Driven Marketing Professional“ bietet in fünf Tagen eine kompakte Ausbildung für alle, die digitales Marketing in der Praxis strategisch und operativ umsetzen wollen.

 

Second Screen Nutzung beim Fernsehen

Ansprechpartner

 

Vincent Bergner

Customer Relationship Manager

v.bergner@bitkom-service.de

T: 030.27576-539

Data driven Marketing is the engine behind improved marketing results, and it creates measurable internal accountability as marketeres become more effective in planning, executing, and proving the value of their work.

Lisa Arthur, Autorin des Fachbuchs Big Data Marketing

Zeitenwende

3:46 Stunden

Im Jahr 2017 verbringen Verbraucher mit 3 Stunden und 46 Minuten erstmals täglich mehr Zeit mit digitalen Medien als vor dem Fernseher (3:43 Std.).