Digitale Transformation

Status Quo der Digitalisierung in Deutschland

Unternehmen ohne Digitalstrategie werden mittelfristig nicht wettbewerbsfähig sein. Grund genug, die Digitalisierung spätestens jetzt zur Chefsache zu machen. Unternehmer müssen sich fragen, ob ihr Geschäftsmodell weiterhin tragfähig ist und ob sie ihre Prozesse digitalisiert haben. Ebenso wichtig ist es, personelle Verantwortung zu schaffen – etwa in Form eines Chief Digital Officers. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, externe Beratung in Anspruch zu nehmen.

Teilen auf

Zweite Digitalisierungswelle

Ging es bei der ersten Digitalisierungswelle um die Erfassung, Speicherung, Übertragung und Verarbeitung von Daten mit Hilfe von Internettechnologien, so steht bei der aktuellen zweiten Digitalisierungswelle das Verstehen, Veredeln, Nutzen und Monetarisieren von Daten im Vordergrund.

Immer mehr Produkte enthalten in den meisten Fällen unsichtbare Computer als eingebettete Systeme ("Embedded Systems") bis hin zu intelligenten Sportschuhen und anderen "Wearables", also Prozessoren, die am Körper getragen oder sogar implantiert werden.

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen ermöglichen eine Digitalisierung „mit Sinn und Verstand“. Prominentes Anwendungsbeispiel ist das autonome Fahren, das das intelligente Erkennen von Merkmalen und Mustern erfordert. Zunehmende Bedeutung gewinnt auch die direkte Zusammenarbeit zwischen Mensch und intelligentem Roboter etwa in der industriellen Produktion oder auch bei der Altenpflege.

Digitale Transformation in Deutschland

Die erste Digitalisierungswelle wurde von den USA und Asien dominiert. Deutschland hat aber gute Chancen, bei der zweiten Digitalisierungswelle eine wichtige Rolle zu spielen, wenn Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft jetzt schnell und entschieden handeln – so lautet der Tenor aktueller Debattenbeiträge.

Deutsche Großunternehmen widmen der digitalen Transformation hohe Aufmerksamkeit. Einige von ihnen beliefern namhafte Konzerne im Silicon Valley mit Robotern oder haben Dependancen dort  errichtet. Deutschland selbst hat eine der höchsten Roboterdichten weltweit.

Ausgründungen oder Zukäufe innovativer Start-Ups können sich für Großunternehmen als sinnvolle Strategie zur Ablösung möglicherweise nicht mehr zukunftsfähiger etablierter Geschäftsmodelle erweisen. Dies eröffnet gerade jenen sehr spezialisierten Kleinunternehmen Chancen, die die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft in besonderer Weise vorantreiben.

Digitalisierung im deutschen Mittelstand

Etwas unübersichtlicher stellt sich die Situation beim deutschen Mittelstand dar. Während das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie dem Mittelstand einen unterdurchschnittlichen und stagnierenden Wirtschaftsindex DIGITAL attestiert, kommt eine aktuelle Studie von PwC zu dem Ergebnis, dass Familienunternehmer und Mittelständler in Deutschland die Digitalisierung als den Trend sehen, der ihre Geschäftstätigkeit 2017 am meisten beeinflussen wird. Auch der Digital Office Index des Bitkom kommt zum Ergebnis, dass Mittelständler leicht über dem Durchschnitt liegen.

Investitionen in die Infrastruktur

Wesentliche Grundlage für die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands ist der Ausbau der digitalen Kommunikations-Infrastruktur hin zu Gigabit-Netzen. Länder wie Südkorea, aber auch andere asiatische und europäische Länder setzen hier seit Jahren erheblich höhere Standards.

 

 

Unternehmensziele in Deutschland 2016

Viele Unternehmen unterschätzen die Bedeutung der Digitalisierung: Nur für jedes zweite Unternehmen ist sie ein sehr wichtiges oder wichtiges Unternehmensziel.

Ansprechpartner

 

Vincent Bergner

Customer Relationship Manager

v.bergner@bitkom-service.de

T: 030.27576-539

Die zweite Welle der Digitalisierung wird immer mehr zum Innovationsmotor für Kernbereiche der Wirtschaft: von der Smart Factory über Smart Products bis hin zu Smart Services.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, CEO des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Nur etwa

50%

der deutschen Unternehmen räumen der Digitalisierung hohe bis sehr hohe Priorität ein.

Viele Unternehmen haben noch nicht erkannt, wie angreifbar ihr eigenes Geschäftsmodell ist.